die zunehmende Dreieckisierung (Pythagoras-Denkmal
auf seiner Heimatinsel Samos)
 der Welt                      

       10-DM-Schein. Vorderseite mit Porträt des Mathematikers Carl Friedrich Gau.
     .                          Rückseite unten rechts: Vermessung des Königreichs Hannover durch Gauß.


Aber warum diese "Dreieckisierung" fast des gesamten Kosmos?

(... mal abgesehen von den Fällen, in denen die Dreiecke "nur" Dekor sind.)

Weil Mathematiker (und damit auch Computer) dumm sind, nämlich

und weil sie deshalb gezwungen sind, alles Krumme höchst umständlich, letztlich aber mit großem Erfolg durch Dreiecke (oder Rechtecke) anzunähern:

 

(Vgl. die Integration:   ; und überhaupt dient dieser ganze "Dreieckisierungs"-Text ja eben auch der Kreisumfangs/-flächen und Integrations-Propädeutik.)

Beim Drucken mit modernen 3D-Druckern hat das z.B. zur Folge, dass zu druckenden Gegenstände durch möglichst feine Dreiecksnetze angenähert werden: