strait out of the Schulalltag

die Jugend von heute

pädagogische Moden

eine bessere Schule?

die Obrigkeit

methodische Ansätze

Lehrerangelegenheiten

Leipziger Allerlei

 

 





"Wie bringen wir den Kindern bei, kreativ zu sein, unternehmerisch zu denken, den Mut zu haben, die Welt zu verändern? Unser gegenwärtiges Bildungssystem ist darauf nicht eingestellt. Ich glaube, es ist nicht zynisch, wenn ich sage: Es ist dafür gemacht, anständig ausgebildete, gehorsame Fabrikarbeiter hervorzubringen. Die aber brauchen wir nicht mehr."
(Andrew McAfee)
"Es sieht so aus, als müsse man eine Schule nur in Ruhe lassen und mit immer neuen, vermeintlich immer besseren Bildungskonzepten, -ideen und -debatten verschonen, damit es ihr bessergeht."
( )
"Freiheit [auch in der Schulpolitik] ist eine Herausforderung. Und die, die Freiheit kontrollieren wollen, sind verängstigte Kräfte. Wenn Du die Menschen frei agieren lässt, vertraust Du ihnen. Die, die kontrollieren, vertrauen nicht. Sie sind nicht in der Lage, zu vertrauen, ihre Psyche erlaubt es ihnen nicht, zu vertrauen. Sie müssen kontrollieren."
(Brian Bichendance)
"Wenn einer von der Planke springt,
  wird noch bewertet, wie er ertrinkt."

(Marc-Uwe Kling)

 

 

 "Gesundheitsgefährdend für alle [...], die hechelnd jedem Trend wie z.B. Orientierungs-/Vergleichsarbeiten, der Testeritis oder der Kritik von der Schulinspektion hinterherlaufen." ( )

 







 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

straight out of the Schulalltag






Bild








Bild
Bild
Bild

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
BildBild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Bild

Bild die Jugend von heute
   

"Du interessierst Dich für nichts als Jagen, Hunderennen und Rattenhetzen, und Du wirst Dir und der ganzen Familie Schande machen."
(Erasmus Darwin an seinen Sohn Charles)

Bild

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
BildBild

Bild

 pädagogische Moden

























Bild




Bild

    







   
    








Bild
Bild
Bild

Bild Bild
Bild  Bild  Bild
Bild Bild

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
      Bild

Bild
Bild
Bild
Bild


Bild und
Bild

Bild
Bild
Bild
Bild

Bild

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild Bild & Bild

Bild
Bild
Bild
Bild
BildBild
Bild
Bild
Bild
Bild

Bild
Bild

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild Bild
BildBild
Bild
Bild
Bild

Bild

 eine bessere Schule?

Bild





BildBild
 
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
BildBildBild Bild

Bild

 die
Bild
Obrigkeit

Fürs erste müssen wir das weltliche Recht und Schwert gut begründen, damit niemand dran zweifle, dass es durch Gottes Willen und Anordnung in der Welt ist. Die Sprüche aber, die es begründen, sind die folgenden: Röm 13,1.2: „Jede Seele sei der Amtsgewalt und Obrigkeit untertan; denn es gibt keine Gewalt, die nicht von Gott wäre: die Gewalt aber ist überall, wo es eine gibt, von Gott angeordnet. Wer nun der Gewalt widersteht, der widersteht Gottes Ordnung; wer aber Gottes Ordnung widersteht, der wird sich selbst die Verurteilung zuziehen.“ Ferner 1 Petr 2, 13. 14: „Seid untertan der menschlichen Ordnung aller Art, es sei dem König als dem Vornehmsten oder den Statthaltern als denen, die von ihm gesandt sind zur Bestrafung der Bösen und zur Belohnung für die Rechtschaffenen.“
(Martin Luther in "Von weltlicher Obrigkeit und Wieweit man ihr Gehorsam schuldig sei")






Bild

Bild
Bild

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild und Bild


Bild

 

Bild

Bild methodische Ansätze

Bild
Bild
Bild

Bild
Bild

Bild

Lehrerangelegenheiten



Bild
 
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild    
Bild
Bild
Bild Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild Bild

Bild

 Leipziger Allerlei


Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
BildBild Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild







Bild